Heroes of the Storm: Das Wir gewinnt

Heiligabend letztes Jahr war es soweit. Ohne Ankündigung lag die Alphaversion von Heroes of the Storm in meinem Battle.net. Seit Jahren war HoS das erste Spiel, auf das ich sehnsüchtig gewartet habe. Warum? Weil es ein Teamspiel ist. Eine herzlich abwechslungsreiche Dota-Variante, die eigentlich kaum noch ein Dota ist. Wer versucht Dota-Mechaniken auf Heroes of the Storm zu übertragen fällt schnell auf die Nase. Und auf.

Rambos reißen in Heroes of the Storm nichts. Wer in Heroes of the Storm gewinnen möchte muss mit anderen sinnvoll zusammen spielen können. Alles in HoS is auf das Team getrimmt. Man levelt nicht seinen Hero, man levelt das Team. Einfach genial? Ja und Nein. Wie das so ist, können team-unfähige Spieler der Sargnagel werden. Und Beratungs-resistente Mitspieler können einem echt das Spiel vermiesen. Nein, man bekommt einen regelrechten Hass auf sie. Ich persönlich habe mit Anfängern kein Problem, aber ich könnte explodieren, wenn diese so tun als wären sie "Pros" und nicht auf „Ratschläge“ eingehen. Ich tippe auf lernresistente Versager oder Krümelzähler.
Gute Tips für Anfänger gibt es z.B. hier: 10 Dinge, worauf man anfangs achten sollte.
Asozial finde ich auch die Spieler, die mit einem „neuen“ Hero, also einen, den Sie zum ersten Mal spielen, gleich ins PvP einsteigen, anstatt diesen erst Mal in Spielen gegen die KI zumindest auf Level 4 spielen. Denn erst mit dem Hero-Level 4 hat man alle wichtigen Fähigkeiten zusammen und man hat dann erst ungefähr eine Ahnung wie man ihn spielen sollte. Diese Spieler fallen sofort im Spiel mit miesem Skills auf. Warum muss man so egoistisch sein? Zum Glück ist es nur ein Spiel. Im relaen Leben würde ich vor solchen Leuten die Flucht ergreifen. Aber hey: Bitte, bitte, Leute übt viel im Koop gegen den Computer bevor ihr anderen das Spiel vermiest.
In HoS muss man sehr viele Dinge im Team erledigen. Zum Beispiel bestimmte Monster für einen Kartenvorteil besiegen (Stichwort: Boss). Teamfights? Ja, echte Teams gehen irgendwann nur noch im Team auf Jagd. Jeder, der alleine rumläuft, wird zu Futter. Natürlich ist der Skill des Einzelnen notwendig, um letztendlich zu gewinnen. Das Zusammenspiel macht aber den Sieg.

Teamspiel in Random-Quick-Matches ist aber eine große Herausforderung. Kommunikation nur über Pings und dem Team-Chat. Und dann können noch nicht mal alle Englisch, geschweige denn Deutsch. Blizzard hat schlauerweise auch die Pings begrenzt, die man kurz hintereinander abgeben kann, um idiotischen Ping-Spammern einen Riegel vorzuschieben.
Trotzdem ist Heroes of the Storm zur Zeit mein Favourite-Spiel. Ich freue mich schon jetzt darauf, HoS mit meinem Mittwochs-Gaming-Team spielen zu können. Mal schauen wann Blizzard meint, dass das genug Beta war. Für mich sieht es wie fertig aus. Vor allem weil man jetzt schon irrsinnige Summen im Shop lassen kann.•

The following two tabs change content below.

Commander Z

Bewegte Bilder mit Künstlicher Intelligenz dahinter haben mich immer schon fasziniert. Ich spiele seit Jahrzehnten schon Computerspiele und beobachte den Spielemarkt mit Spannung. Ab und an gebe ich meinen Senf dazu, in dem ich auf diesem Blog meine gedanklichen "Notizen" verewige. Meine Lieblings-Genre sind zur Zeit MMO, MMORPG, Hack&Slay, Rennspiele, RTS, TBS, Grand-Strategy und Shooter. Ich besitze zwar auch Spiele-Konsolen wie die Nintendo Wii, Sony Playstation 3, Playstation 4 und einen Nintendo DS, aber spiele auf diesen kaum bis selten.

Neueste Artikel von Commander Z (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.