Der Abspann: Diablo 3 durchgespielt

Diablo 3: Hexendoktor Level 32
Diablo 3: Hexendoktor Level 32

Bei Filmen sehe ich oft den Abspann. Gibt kaum welche, wo ich vorher schon weg bin. Bei Spielen ist es für mich eher eine Rarität.

Vor ca. 15 Minuten habe ich den Abspann zu Diablo 3 gesehen. Etwas für mich Unfassbares. Ich glaube es immer noch nicht.  Ich habe Diablo 3 durchgespielt. Wirklich. Ich kann es selbst nicht glauben. Das letzte Spiel dessen Abspann ich sehen durfte war... Hmm... Warcraft II: Tides of Darkness. Verdammt mir fällt grad auf: Beide Spiele sind von Blizzard. Ähm. Und noch ein Spiel hat viele Stunden meiner Freizeit gekostet: World of Warcraft. Auch ein Blizzard-Spiel. Irgendwas scheint mich an Blizzard-Spielen zu faszinieren. Obwohl Starcraft und Starcraft II aus irgendeinem Grund nicht durchgespielt wurden.

Nun mal zurück zu Diablo 3. Warum hat einer, der 17 Jahre lang kein Spiel durchgespielt hat, Diablo 3 durchspielen können? Wenn ich scharf nachdenke: Es war auf normal zu einfach. Aber so etwas würde mich normalerweise schnell langweilen und ich würde das Spiel schnell wieder zur Seite legen. Habe ich aber nicht. Warum? Das Gameplay war sehr spaßig, das fummeln mit den Fertigkeiten und den Runen fesselte mich, die Level waren ausreichend genug unterschiedlich gestaltet und letztendlich fand ich die Story cool. Nein einen Preis würde ich für die Story nicht vergeben wollen. Aber für ein Computerspiel durchaus sehr unterhaltsam. Zudem benötigte ich für das Durchspielen gerade mal ca. 20 Stunden Spielzeit. Und davon hab ich einiges mit etlichen Versuchen bei den Bossen verbracht. Mein Hexendoktor starb mir zu schnell, bis ich rausfand das Bewegung im Kampf plus passende Fertigkeiten enorm wichtig sind. Die Quest-Skillung funktionierte bei den Bossen einfach nicht und umgekehrt dauerte das Questen länger.

Mein Fazit ist, dass Diablo 3 ein wirklich gelungenes Mainstream-Spiel geworden ist.  Es hat mir Spaß gemacht, es durchzuspielen. Oft hab ich mir schlauere Gegner und forderndere Bosskämpfe gewünscht. Aber ich glaube Blizzard wollte das Spiel für Casuals spielbar halten ohne es aber viel zu einfach zu machen. Für Leute wie mich, die viel spielen und/oder Game-Mechaniken schnell durchschauen (nicht ich) ist das Spiel sehr einfach.

Es tat gut den Abspann eines Spieles zu sehen. Und dabei dachte ich, dass ich dafür Wochen benötigen würde und nicht  gerade mal 6 Tage.Irgendwie bin ich enttäuscht. Aber das Gefühl etwas geschafft zu haben, ist ein gutes Gefühl. Deshalb: Schwamm drüber, es ist vorbei.

Ob ich das ganze noch mal in den höheren Schwierigkeitsstufen spielen werde, weiß ich noch nicht. Ich glaube ich mache erst mal eine Diablo-Pause.•

The following two tabs change content below.

Commander Z

Bewegte Bilder mit Künstlicher Intelligenz dahinter haben mich immer schon fasziniert. Ich spiele seit Jahrzehnten schon Computerspiele und beobachte den Spielemarkt mit Spannung. Ab und an gebe ich meinen Senf dazu, in dem ich auf diesem Blog meine gedanklichen "Notizen" verewige. Meine Lieblings-Genre sind zur Zeit MMO, MMORPG, Hack&Slay, Rennspiele, RTS, TBS, Grand-Strategy und Shooter. Ich besitze zwar auch Spiele-Konsolen wie die Nintendo Wii, Sony Playstation 3, Playstation 4 und einen Nintendo DS, aber spiele auf diesen kaum bis selten.

Neueste Artikel von Commander Z (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.