Kausalität zwischen Computerspielen und Amoklauf ist pietätlos

In den letzten Wochen gab es ja heiße Diskussionen darum, dass so ein "Killerspiel" wie Crysis 2 den Deutschen Computerspielpreis bekommen soll.
Das ist aber nicht mein Thema. Das könnt ihr woanders viel besser nachlesen.
In folge dieser Diskussion ist vor einigen Tagen auf den Spiegel-Online Seiten ein Interview mit dem CDU-Politiker und Jury-Mitglied Peter Tauber veröffentlicht worden. Auch wenn ich sonst mit der CDU so meine Probleme hatte und habe, hat dieser Man in diesem Interview etwas gesagt was ich echt toll fand. Auf die Frage, ob es nicht pietätlos sei zum 10. Jahrestag des Amoklaufs in Erfurt solch ein Spiel mit einem Preis auszuzeichnen, antwortete Tauber so:

"Ich finde die Kausalität, die Sie da herstellen, pietätlos, fast zynisch. Ich habe großes Mitgefühl mit den Opfern von Erfurt. Aber zu sagen, dass dieses schlimme Ereignis nicht passiert wäre, wenn es gewisse Computerspiele nicht gegeben hätte, ist mir zu monokausal. Es nervt mich, dass die Politik reflexartig Gewalttaten von Jugendlichen mit dem Spielen von Ego-Shootern erklärt. Damit ändert man nichts an den Ursachen, die einen Jugendlichen dazu bringen, sich vor dem Computer in Parallelwelten zu verlieren."

Als der Interviewer nicht nachgeben wollte fügte er folgendes hinzu:

"Ich finde diesen Vergleich schräg. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Man muss Computerspiele mit demselben Maßstab wie Spielfilme messen. Der Tarantino-Film "Inglourious Basterds" wurde mit mehreren Millionen Euro gefördert. Dabei übersteigen die darin enthaltenen Gewaltdarstellungen die Brutalität von "Crysis 2" um ein Vielfaches."

Das ganze Interview könnt ihr hier nachlesen: Peter Tauber (CDU) über seine Entscheidung, den Deutschen Computerspielepreis an ein Killerspiel zu verleihen •

The following two tabs change content below.

Commander Z

Bewegte Bilder mit Künstlicher Intelligenz dahinter haben mich immer schon fasziniert. Ich spiele seit Jahrzehnten schon Computerspiele und beobachte den Spielemarkt mit Spannung. Ab und an gebe ich meinen Senf dazu, in dem ich auf diesem Blog meine gedanklichen "Notizen" verewige. Meine Lieblings-Genre sind zur Zeit MMO, MMORPG, Hack&Slay, Rennspiele, RTS, TBS, Grand-Strategy und Shooter. Ich besitze zwar auch Spiele-Konsolen wie die Nintendo Wii, Sony Playstation 3, Playstation 4 und einen Nintendo DS, aber spiele auf diesen kaum bis selten.

Neueste Artikel von Commander Z (alle ansehen)

2 Gedanken zu “Kausalität zwischen Computerspielen und Amoklauf ist pietätlos

  1. Brandi

    Gut gesagt!
    Und der Mann ist Politiker? Und von der CDU ? Ist das schon Wahlkampf?
    Ich bin etwas verwirrt.

    PS: Commander du lebst ja doch noch 😀

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.