Kommt ich tröste euch

Ja kommt an die Brust vom Commander und heult euch aus. Ich bin wie die frühere gütige Mama, die euch Trost und Verständnis entgegen bringt. Auch wenn ihr nicht ganz Recht habt.
Diese Worte sind an all die gerichtet, die wegen Mafia II und dem gerade erschienen DLC Jimmys Vendetta Tränen vergießen. Ja ihr habt recht: Eine Schweinerei! Zuerst jahrelang an dem Spiel basteln, und dann sowas. Nur zwölf Stunden Singleplayer für ca. 45€? Hallo?! Und dann dieser DLC mit vielleicht 8-9 Stunden Spielzeit für ca. 8 €. Erinnert mich an Modern Warfare 2. Böse, böse, böse. Halsabschneider. Geldmacher. Wucher. Ja schreit alles raus, was euch einfällt.

Aber eins muss ich euch trotzdem sagen, auch wenn es weh tut: Ihr müsst da durch. 2K Games ist ein Unternehmen. Unternehmen werden gegründet, um Geld zu verdienen. Und zwar erstens für die Mitarbeiter, damit diese ihre Familien ernähren können und zweitens für die, die sonstige Rechte am Unternehmen haben. Ich weiß Binsenweisheiten. Nun ist das so in unserer Welt, dass Unternehmen alles tun werden, um mehr Geld zu verdienen. Es gibt Leute die verkaufen Zahlen auf kleinen Leinwänden für tausende Euros. Oder Grundstücke auf dem Mond. Und es gibt Leute, die kaufen das. Aber auch welche, die den Vogel zeigen oder ihren blanken Hintern. Genau so müsst ihr es auch halten. Wenn euch der Preis nicht wert ist, einfach nicht kaufen. Somit ist das wie eine demokratische Abstimmung: Wenn es von ausreichender Anzahl Süchtiger gekauft wird, so dass sich das für das Unternhemen lohnt, werden sie es immer wieder tun (siehe DLCs von Modern Warfare 2). Hingegen wenn da nicht genug Geld über den Tresen, äh, über das Internet geht, werden sie sich hüten, erneut Geld zu verbrennen. Ihr bestimmt über die Zukunft des Zockens. Wenn DIE gewinnen, könnte es bald so sein, dass es zum Release nur noch ein teures Basisspiel mit sehr wenig Inhalt und danach ganz viele teure DLCs geben wird. Denn DLCs setzen sich immer weiter durch. Scheint also eine gewinnbringende Sache für die Unternehmen zu sein.

Vielleicht bin ich aber einfach nur ein altmodischer, nostalgischer Zocker, der gerne für sein Geld gleich das vollständige Spiel haben möchte. Wer hier Addons schreit, sollte mal vergleichen wie früher Addons gestaltet waren und was die heutigen DLCs dagegen bieten. Addons waren früher fast vollständige eigene Spiele. Auf der anderen Siete weiß ich nicht was sich für Spieleentwickler und -publisher wirklich rechnet. Schließlich ist es sinnlos, wenn die Unternehmen mit den gängigen Geschäftsmodellen nichts oder nicht genug verdienen. Ist schon lustig, dass die Internet-Foren voller Experten zu sein scheinen, die genau wissen, dass uns die Unternehmen nur abziehen wollen. Auf der anderen Seite kann ich voll verstehen, wenn man in solch einem Fall Abzocke riecht. Man fragt sich zu Recht, warum in diesem Fall der Singleplayer in 12 Stunden durch ist. Oder war hier der Designer einfach zu doof und dachte, die heutigen Spieler bräuchten auf der Stufe Normal 40 Stunden, um es durchzuspielen? Ich unterstelle mal: Wohl kaum.
Nun ihr habt die Wahl:

KAUFEN

oder

NICHT KAUFEN

Trocknet euch die Tränen aus den verweinten Augen, holt euch ein leckeres Eis und denkt darüber noch mal in Ruhe nach.•

The following two tabs change content below.

Commander Z

Bewegte Bilder mit Künstlicher Intelligenz dahinter haben mich immer schon fasziniert. Ich spiele seit Jahrzehnten schon Computerspiele und beobachte den Spielemarkt mit Spannung. Ab und an gebe ich meinen Senf dazu, in dem ich auf diesem Blog meine gedanklichen "Notizen" verewige. Meine Lieblings-Genre sind zur Zeit MMO, MMORPG, Hack&Slay, Rennspiele, RTS, TBS, Grand-Strategy und Shooter. Ich besitze zwar auch Spiele-Konsolen wie die Nintendo Wii, Sony Playstation 3, Playstation 4 und einen Nintendo DS, aber spiele auf diesen kaum bis selten.

Neueste Artikel von Commander Z (alle ansehen)

5 Gedanken zu “Kommt ich tröste euch

  1. MrGracy

    Oldschoolmäßig habe ich lieber ne Packung und ne DVD von einem Spiel in der Hand, das ich in den Schrank stellen kann.
    Aus Mangel an ausreichend guten Musikgeschäften in der Nähe habe ich mich vor ein paar Wochen nach langem hin und her dazu entschlossen die Leistungen von iTunes in Anspruch zu nehmen ... damit bin ich bisher sehr zufrieden.
    Und zum Thema Basisspiel und dann immer wieder mal kostenpflichtige "Mappacks": nicht mein Ding!

    Antwort
  2. Also ich hab jetzt mal tatsächlich meine erste Erfahrung mit einem DLC machen können. Vor einigen Tagen spielte ich mit einigen Freunden im coop Borderlands erstes DLC (The Zombie Island of Dr. Ned) an zwei relativ kurzen Abenden durch! Kosten der DLC 10$. Meiner Meinung nach zu wenig. Denn DLCs bauen auf dem Basis Spiel auf. Es muss "nur" Content geschaffen werden, die technische Basis ist schon vorhanden und wurde von uns Spielern durch den Kauf des Basisspiels abgegolten. Und noch nicht mal 5 Stunden Spielzeit für 10$ finde ich so recht wenig. Aber nicht nur die Spielzeit ist kurz, auch die Story ist nicht so ausgearbeitet gewesen. eher ziemlich simpel.
    Vielleicht ist das aber ein Borderland typisches Problem. Aber dazu schreibe ich vielleicht auch mal demnächst was.
    Das zweite DLC (Mad Moxxi's Underdome Riot) habe ich auch, aber das ist nur ein neuer Spielmodus, den man sich da erkauft. Das steht bei meiner Coop-Gruppe aber nicht im Fokus, weshalb wir jetzt das dritte DLC anfangen werden (Secret Armory of General Knoxx). Halt drei DLCs = 30$ ? Ist die Summe dieser drei DLCs einem vollwertigen Addon im Wert von 30$ ebenbürtig? Das werde ich beantworten können ich auch dieses durchgespielt haben sollte.

    @Fips: Zum Abonnieren der Kommentare bitte oben links im Menu schauen 🙂

    Antwort
  3. Ehrlich stimme ich deiner Macke zu. Obwohl die Download-Ära immer weiter wächst und ich die Vorteile der Online-Systeme gern in Anspruch genommen habe,

    habe ich bisher noch bevorzugt, die verpackten Varianten meiner Spiele zu kaufen. Trotzdem wird der Unterschied immer verschwommener, als Spiele die Internet-

    Einschaltung oder gar Steam-Kontos verlangen häufiger erscheinen.

    In Bezug auf DLCs habe ich mich noch nicht entschieden, ob ich sie gut finde. So weit ich mich noch daran erinnern kann, habe ich noch nie welche

    gekauft, allerdings eher weil ich auch in der Vergangenheit auf Spielerweiterungen verzichtet habe. Auf jeden Fall finde ich die Idee nicht schlecht, wenn

    es dazu beiträgt, die Entwickler erstklassiger Spiele zu unterstützen und fördern. Immerhin sind sie sicherlich vielmehr als Melkkühe wahrzunehmen.

    Übrigens gab es nicht vorher bei deinem Blog die Möglichkeit ein Abo auf neue Kommentare zu bestellen? Wäre ein schöner Zusatz!

    Antwort
  4. Nicht kaufen. Ich muss aber gestehen, dass ich das Spiel auch nicht gekauft habe, da ich grad mit vielen anderen Spielen und Sachen beschäftigt bin. Steht aber auf meiner Liste ^^ DLCs für den Preis nicht.
    Aber: Die DLCs für Modern Warfare 2 habe ich auch nicht gekauft, da ich die Preise nicht passend fand. Und hab sogar aufgehört MW2 zu spielen als die das erste DLC angeboten wurde. Sozusagen wegen Appetitverderbnis ^^ Langeweile wegen Mangels kann ja heutzutage keine entstehen xD
    Zu dem gehe ich eh immer mehr dazu über, Spiele meistens als Budget oder bei Rabattaktionen zu kaufen. Wobei ich versuche trotzdem Retail-Versionen zu bekommen, weil diese "hübscher" verpackt sind. Eine Macke von mir, dass mich lange davon anbhielt Download-Versionen zu kaufen. Das löst sich aber auch auf.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.