Wenn Drogen plötzlich was kosten

Was?

Die Antwort liegt wohl in diesem ominösen Video, dass ein Spieler ins Netz gestellt hat, wonach anscheinend Activision plant Abogebühren für den CoD-Multiplayer zu erheben. Fairerweise muss ich erwähnen, dass EA die Dedicated-Server schon vor längerem aus der Battlefield-Reihe verbannt hat und bis heute keine Abogebühren eingeführt hat. Da werden schon einige Analysten ausgerechnet haben, dass die Zeit noch nicht Reif ist für solch einen gewagten Schritt.

Ähnliches auch bei StarCraft II: Blizzard (hey! Activision? Blizzard? War da nicht was?) hat den LAN-Modus rausgenommen. Und auch hier wird es nach jüngsten Berichten zu Abo-Gebühren im Battle.net kommen.

Seit dem Spielen richtig mainstream geworden ist, sind auch viel mehr Geldgeier in der Luft und Kreisen  über uns Spieler. Nein, Spiele-Entwickler und Publisher sollen Geld verdienen, damit wir auch in Zukunft mit guten Spielen versorgt werden. Aber der Kottick von Activision ist wohl ein Paradebeispiel dafür wie Geldgier die Leidenschaft für Computerspiele langsam aber sicher gefressen hat.

Erst mit "kostenlosen" Dedicated-Servern die Leute "süchtig" machen und dann... Obwohl mir das Bild überhaupt nicht gefällt: Hier haben wir das klassische Verhältnis von Dealern und Süchtigen.

Vielleicht irren sich die Leute und es gibt gar keine Süchtigen sondern nur Dealer? •

The following two tabs change content below.

Commander Z

Bewegte Bilder mit Künstlicher Intelligenz dahinter haben mich immer schon fasziniert. Ich spiele seit Jahrzehnten schon Computerspiele und beobachte den Spielemarkt mit Spannung. Ab und an gebe ich meinen Senf dazu, in dem ich auf diesem Blog meine gedanklichen "Notizen" verewige. Meine Lieblings-Genre sind zur Zeit MMO, MMORPG, Hack&Slay, Rennspiele, RTS, TBS, Grand-Strategy und Shooter. Ich besitze zwar auch Spiele-Konsolen wie die Nintendo Wii, Sony Playstation 3, Playstation 4 und einen Nintendo DS, aber spiele auf diesen kaum bis selten.

Neueste Artikel von Commander Z (alle ansehen)

4 Gedanken zu “Wenn Drogen plötzlich was kosten

  1. Brandi

    Früher oder später wird es wohl etwas kosten. Solange es qualitativ gute Konkurrenz gibt wird keiner wagen Abos einzuführen.
    Ich glaube der Commander reitet auf Kottick rum, weil dieser mal unverblümt zum Ausdruck gebracht hat, dass er Computerspiele nicht mag und diese wie jedes andere Produkt betrachtet: Als Vehikel Geld zu machen, viel Geld zu machen.

    Antwort
  2. MrGracy

    Ich kenn mich mit CoD nicht sowirklich aus, aber Kottick ist einer der Chefs bei den Publishern, oder?
    Als Spieler ist man leider immer ein bisschen voreingenommen: natürlich sollte da alles möglichst kostenlos sein! Die Spielehersteller/Publisher jedoch schauen eben wie jede Firma auf Gewinnmaximierung. Wenn sie meinen das durch Erhebung von solchen Gebühren zu erreichen werden sie schon sehen, dass viele dann von CoD abspringen werden und die Rechnung/Kalkulation dann nicht mehr aufgeht.

    Zu SC2: Kann für meine Aussage bzgl. SC2 nicht garantieren, habe das von einer großen dt. Starcraftfanpage; ich gehe aber davon aus, dass es in Deutschland wirklich kostenfrei bleibt. Sie könnten aber z.B. zum Release des ersten Addons neue Nutzungsbedingungen mit rausbringen, wo dann eben was von Gebühren mit drin steht, man weiss es nicht (kein Hobbyanwalt unter den Lesern?).

    Antwort
  3. Das ist ja wohl geil: Grad lese ich das Dementi von den Entwicklern (!) Treyarch und Infinity. Ja von den Entwicklern. Aber was haben haben denn die Entwickler zum Thema Bezahlen zu melden? Keine Ahnung. Aber ich weiß, dass das eigentlich Thema der Pulisher ist. Und Kottick ist Kottick ^^

    @MrGracy: Ok dass habe ich irgendwie nicht mitbekommen, dass Blizzard das für Deutschalnd gar nicht plant. Find ich zwar seltsam, aber egal. Und "auf einmal Gebühren" geht in Deutschland GLAUBE ICH eh nicht, denn das wäre eine Veränderung der Nutzungsbedingungen bzw. eine Änderung an der Sache. Bin kein Anwalt, aber mein Gefühl sagt mir, dass sie das im Nachinein eh nichts verlangen können.

    Antwort
  4. MrGracy

    Bei SC2 wurde mehrmals gesagt (in den sagenumwobenen Blueposts), dass es keine Gebühren geben wird (zumindest in Deutschland; in manchen Ländern gibt es die Möglichkeit das Spiel günstiger zu erwerben und dann monatliche Gebühren fürs Zocken zu blechen).

    Wenn ich ein Spiel habe und der Spielehersteller verlangt auf einmal Gebühen dafür ... dann zock ich eben was anderes!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.