Steinigt mich: Ich bin ein „Killerspiel“-Spieler

Ha! Sie haben es wieder benutzt. Für mich das Unwort des Jahres 2006:
"Bei dem Schüler wurden keine Indizien für Killerspiele oder Gewalt gefunden."
Damit reiht sich der Berliner Tagesspiegel auch in den Reigen der Kulturschänder und Demagogen ein. Ob Killerspieler noch irgendwo auf Asyl hoffen können? Vielleicht in einer Kirche oder so?! Vielleicht sollten EA und Konsorten schon mal Auffanglager einrichten und um ihre Zentralen Schützengräben ausheben lassen. Der Krieg hat begonnen! Die Hexenjagd ist im Gange und die Inquisitoren sind uns auf den Fersen.
Auch gestern hieß es in dem besagten Blatt: Zuvor hatten zwei Schüler aus Rheinland-Pfalz gemeldet, dass im Internet ein anonymer Spielteilnehmer des Killerspiels „CounterStrike“ für den Nikolaustag einen Amoklauf an seiner Schule in Baden-Württemberg angekündigt hat.
Dann schickt mir ein Kollege noch diesen Link: "naja,sie sind also auch einer von diesen..."
Ich habe Angst. Nicht vor Killerspiel spielenden Amokläufern. Nein. Bekomme ich demnächst Drohanrufe, werde ich im Büro von Kollegen gemobbt oder gar in der Bahn verprügelt? Oder stürmt bald ein Sondereinsatzkommando meine Wohnung und sie verschleppen mich in ein spezielles Gefängnis auf einer unbekannten Insel?
Sie können auch anders. Und das verwirrt. Zum Beispiel der Tagesspiegel: „Wir produzieren in Deutschland wesentlich mehr Verlierer als andere europäische Länder“ Oder man bekommt solche "unglaublichen" Beiträge im ZDF (!) präsentiert: Debatte um Verbot von "Killerspielen"

Hey Angie! Was geht ab in deinem Land? •

The following two tabs change content below.

Commander Z

Bewegte Bilder mit Künstlicher Intelligenz dahinter haben mich immer schon fasziniert. Ich spiele seit Jahrzehnten schon Computerspiele und beobachte den Spielemarkt mit Spannung. Ab und an gebe ich meinen Senf dazu, in dem ich auf diesem Blog meine gedanklichen "Notizen" verewige. Meine Lieblings-Genre sind zur Zeit MMO, MMORPG, Hack&Slay, Rennspiele, RTS, TBS, Grand-Strategy und Shooter. Ich besitze zwar auch Spiele-Konsolen wie die Nintendo Wii, Sony Playstation 3, Playstation 4 und einen Nintendo DS, aber spiele auf diesen kaum bis selten.

Neueste Artikel von Commander Z (alle ansehen)

5 Gedanken zu “Steinigt mich: Ich bin ein „Killerspiel“-Spieler

  1. steffen

    Entwurf`? was fürn entwurf?
    das "killerspiele" verboten werden sollen oder was??
    Ps:
    Wo kann man sich dei .exe von cs1.6 Donwloaden weiss das zufällig jemand?

    Antwort
  2. Jetzt hat ja Bayern den Entwurf im Bundestag eingebracht. Ich kann es eigentlich kaum fassen, dass so was überhaupt passiert. Politiker bringen einen Vorschlag, der mehr als absurd ist und dann kommt es auch noch als Gesetzesiniative in eine ehrwürdige Institution wie den Bundestag.

    Möchte mal wissen ob die Deutschen die einzigen sind, die solch ein Gesetz brauchen.

    Wundern tu ich mich darüber warum z.B. [b]Alkohol[/b] nicht angegangen wird. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass diese Droge oft den [b]Boden für gewalttätige Auseinandersetzungen[/b] bereitet hat. Nicht dass ich jemand verklopt hätte. Aber alkoholisierte Menschen wollten mir oder anderen schon öfter an die Gurgel. Mit FPS-Spielern hatte ich dieses Problem noch nie.

    Und dann geben sie auch noch zu, dass keine wissenschaftlichen Erkenntnisse existieren, die die eine oder andere Wirkung von Computerspielen eindeutig belegen würden. Also ein Glauben aus dem hohlen Bauch heraus. Ich finde das arm.

    Antwort
  3. Steffen

    Ich finde die politiker fördern das das die jugend Immer langeweiliger wird mein onkel erzählte mir vor einigen jahren das die kinder damals zu seiner zeit ameisn hügel mit unkraut ex(jetzt verboten) und puderzucker (beides gemischt) gesprengt haben das waren die kinder von damals... wenn man sich die jugend von heute mal anguckt da denkt man jetzt shcon armes deutschland.. und es wird jeden tag per fernseher gewalt frei ins haus gelifert wenn man cs mit hostel vergeicht da weiss man das das mit den "killerspielen" total übertrieben ist"

    Antwort
  4. Randy

    Meine Güte. Ich weiß ja auch nicht was das soll. Aber typisch ist es schon. Es ist erschreckend wie dumm die Leute sind. Sofort wird das Augenmerk auf etwas nebensächliches und medienwirksames gelenkt und die tatsächlichen Probleme gehen bei dem Spektakel völlig unter. Gewinner sind nur Leute, die sich mit so was profilieren wollen. Die Wahrheit interessiert kaum jemanden. Traurig.

    P.S.: Commander ich dachte schon WoW hätte dich verschlungen 😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.