Die Überraschung des Jahres 2006: Warhammer 40k – Dawn of War

Wider dem Hassschlumpf

Ich muss nach all dem Gemeckere mal wieder etwas positives los werden. Sonst nennen mich viele bald Hassschlumpf.
Ich hatte dieses Jahr auch mal eine positive Überrraschung: Das Echtzeitstrategiespiel Warhammer 40k: Dawn of War. Und zwar vor allem weil es das Spiel bei Saturn für 5 Euronen gibt. Aber seid gewarnt: Wenn ihr das Basisspiel installiert habt, steht euch noch eine mühsame und lange Patch-Tortur bevor. So wars bei mir jedenfalls.
Das Spiel ist sehr schön gemacht, weil die Sci-Fi-Fantasy-Mischung sehr gelungen ist. Aber das ist ja eigentlich das unverwechselbare am Warhammer-Universum.
Mir ist als erstes aufgefallen, dass das Ressourcenmanagement etwas anders ist, als bei den bisherigen RTS-Spielen, die ich so gespielt habe. Das besetzen der Kontrollpunkte eröffnete interessante strategische/taktische Aspekte. Die Kommandanten und dass Handling von Gruppen mehrerer Einheiten eines Typs waren mal was anderes. Auch die Möglichkeit die Einheiten mit bestimmten unterschiedlichen Waffen upgraden zu können, lassen interessante Variationen zu.
Mit den ersen Missionen kam auch die Ernüchterung. Im Prinzip ist es das Gleiche wie die anderen RTS-Spiele: Seek and Destroy. Aber die Geschichte und das design der Einheiten hielten mein Interesse aufrecht.

The following two tabs change content below.

Commander Z

Bewegte Bilder mit Künstlicher Intelligenz dahinter haben mich immer schon fasziniert. Ich spiele seit Jahrzehnten schon Computerspiele und beobachte den Spielemarkt mit Spannung. Ab und an gebe ich meinen Senf dazu, in dem ich auf diesem Blog meine gedanklichen "Notizen" verewige. Meine Lieblings-Genre sind zur Zeit MMO, MMORPG, Hack&Slay, Rennspiele, RTS, TBS, Grand-Strategy und Shooter. Ich besitze zwar auch Spiele-Konsolen wie die Nintendo Wii, Sony Playstation 3, Playstation 4 und einen Nintendo DS, aber spiele auf diesen kaum bis selten.

Neueste Artikel von Commander Z (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.